Optische Messtechnik

Mit Licht messen?

Wie kann man in Sekundenschnelle die Form einer Autotür erfassen? Wie lässt sich die Topografie von Mikrobauteilen mit Nanometerauflösung bestimmen? Wie kann die Verformung einer belasteten Struktur flächenhaft ermittelt werden?

Für alle, die an derartigen Fragestellungen interessiert sind, hat das Institut für Produktionsmesstechnik seit 2005 sein Vorlesungsangebot um die Lehrveranstaltung optische Messtechnik erweitert. Die Lehrveranstaltung vermittelt einen breitgefächerten, praxisorientierten Überblick über aktuelle optische Messverfahren. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf geometrisch-optischen und wellenoptischen Verfahren zur berührungslosen und rückwirkungsfreien Bestimmung von Messgrößen, wie sie etwa in den Bereichen Prozessüberwachung, Qualitätssicherung und Reverse Engineering zu ermitteln sind. Dies umfasst vor allem Größen wie Position, Kontur, Form, Formänderung, Geschwindigkeit, Rauheit, Schichtdicke und verschiedene Materialeigenschaften. Es soll ein Eindruck von den Fähigkeiten und Einschränkungen verschiedener Messprinzipien vermittelt werden, um die Teilnehmer zu befähigen, in der späteren industriellen Praxis die für die jeweilige Messaufgabe geeignetste Messtechnik zur Anwendung zu bringen, um die Möglichkeiten, die moderne optische Messverfahren bieten, voll ausschöpfen zu können.

Ergänzt wird die Vorlesung durch eine Übung, in deren Rahmen ausgewählte Messverfahren in den Laboren des IPROM im praktischen Einsatz vorgeführt werden oder selbst erprobt werden können.

Die Vorlesung findet jeweils im Sommersemester statt.

Stichworte aus dem Vorlesungsinhalt:
Lichtschranken, Laserscanner, Lichtlaufzeitmessung, Bildverarbeitung, optische Koordinatenmesstechnik, Lasertriangulation, Photogrammetrie, Lichtschnittsensoren, Streifenprojektionssysteme, Deflektometrie, Objektrasterverfahren, Wellenfrontsensoren, Autofokussensoren, Konfokalsensoren, Spannungsoptik, Laservibrometrie, Particle Image Velocimetry, Moiré-Verfahren, Holografie, holografische Interferometrie, Laserinterferometrie, Shearing-Interferometrie, Mehrwellenlängen-Interferometrie, Weißlichtinterferometrie, Fabri-Perot-Interferometer, Speckle-Interferometrie, Beugung

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Marcus Petz
Tel. 0531 / 391-7024
Email: m.petz@tu-bs.de