Messsignalverarbeitung im Maschinenbau


Prof.Dr.-Ing. R. Tutsch
M.Sc. Alexander Puschke

Die weiterführende Lehrveranstaltung Messsignalverarbeitung vertieft die Beschreibung der Messtechnik aus Sicht der Signal- und Informationstheorie und vermittelt einen Überblick über praxisrelevante Aspekte bei der Auslegung und Auswahl von messtechnischen Komponenten.

Im ersten Abschnitt der Vorlesung werden verschiedene Beschreibungsformen für Messsignale und die dazugehörigen mathematischen Werkzeuge vorgestellt. Die Beschreibung eines Messsystems wird erweitert um dessen dynamische Charakteristik. Im zweiten Abschnitt werden die neben dem eigentlichen Sensor wichtigsten Komponenten eines Messsystems wie z.B. Analog-Digital-Umsetzer und Filter erläutert und deren charakteristischen Größen besprochen. Die Vorlesung wird im dritten Abschnitt abgerundet durch eine praxisorientierte Einführung in die digitale Bildverarbeitung und optische Messtechnik, ergänzt durch einen kurzen Überblick über die Wavelet-Analyse und allgemeine Aspekte der elektronischen Datenverarbeitung.

Die Vorlesung findet jeweils im Sommersemester statt.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:
M.Sc. Alexander Puschke
a.puschke@tu-braunschweig.de
Tel.: 0531/391-7040

Vorlesungsinhalt/Skript

Übersicht über Begriffe und Verfahren die in der Vorlesung behandelt werden.

Das Skript ist ab jetzt bei der Klappe erhältlich.

https://www.tu-braunschweig.de/fsmb/service/klappe/skripte

Terminplanung

Termine für das Sommersemester 2018.

Klausur

  • Datum: Samstag, der 04.08.2018
  • Zeit: 9:00 Uhr
  • Raum: SN 19.1
  • Dauer: 90 min
  • Hilfsmittel: Taschenrechner gemäß Punkt 1 dieser FAQ

Linkliste

Downloads

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information