Labor Optische 3D-Messtechnik

Seit dem Sommersemester 2018 bietet das IPROM ein neues Labor zur optischen 3D-Messtechnik an. Im Rahmen des Labors haben Studierenden die Möglichkeit, praktische Erfahrung im Umgang mit photogrammetrischen Messverfahren zur berührungslosen punkt- und flächenhaften Koordinatenmessung sowie mit der Auswertung von Messdaten im Hinblick auf Qualitätssicherungsprozesse zu sammeln. Im Rahmen des Labors kommen ein optischer 3D-Scanner ATOS Core sowie das Photogrammetriesystem TRITOP des Braunschweiger Unternehmens GOM zum Einsatz.

Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt und es muss kein Laborbericht verfasst werden. Allerdings müssen von den Teilnehmern 20-minütige Vorträge zu verschiedenen, gegebenen Themenstellungen aus der photogrammetrischen Messtechnik vorbereitet und während der Laborwoche gehalten werden. Die Themen sowie zugehörige Texte werden während der Vorbesprechung verteilt.

Für Studierende ist es möglich, das Labor mit verschiedenen Vorlesungen die ebenfalls am IPROM gehalten werden, als Modul zu kombinieren. Beachten Sie bitte die in Ihrer jeweiligen Prüfungsordnung angebotenen Kombinationsmöglichkeiten.

Das Labor findet jeweils in der vorlesungsfreien Zeit des Sommersemesters (in der Regel im September) an fünf aufeinander folgenden Werktagen (in der Regel Montag bis Freitag) jeweils in der Zeit von 9:00 bis 15:30 Uhr statt (mit Mittagspause von 12:15 bis 13:00 Uhr).

Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 8 limitiert.

Bei Fragen steht Ihnen als Ansprechpartner Herr M. Petz (Tel. 391-7024, E-mail m.petz@tu-bs.de) zur Verfügung.

Anmeldung

Der zum Sommersemester 2020 gehörende Durchgang des Labors Optische 3D-Messtechnik findet - vorbehaltliche etwaiger entgegenstehender Regelungen im Rahmen der Corona-Pandemie - in der Woche vom 12. bis 16. Oktober 2020 statt. Die Anmeldung wird über StudIP erfolgen und ist dort in der Zeit vom 4. Mai bis zum 29. Mai freigeschaltet. Überschreitet die Zahl der Anmeldungen die Zahl der verfügbaren Plätze, erfolgt die Platzvergabe im automatischen Losverfahren in StudIP. Die Zahl der verfügbaren Plätze ist auf 8 begrenzt.

Voraussichtlich ein bis zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung wird eine Vorbesprechung stattfinden, deren genauer Termin noch mitgeteilt wird. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden insbesondere die Themen und Unterlagen verteilt, zu denen im Rahmen des Labors von den Teilnehmern 20-minütige Vorträge zu halten sind.

Das Institut für Produktionsmesstechnik setzt auf seiner Website nur essenzielle Cookies ein, welche für den Betrieb des Servers erforderlich sind. Nähere Hinweise zu Cookies erhalten Sie in der Datenschutzerklärung der TU Braunschweig.